Hotel Angebot erstellen mit Kinderpreisen, Endreinigung, Ortstaxe

Testen Sie igumbi kostenlos für 30 Tage. Eine Kreditkarte ist nicht erforderlich.

Es gibt nun die Möglichkeit Preise für Aufenthalte mit Kindern zu berechnen, korrekt mit der anwendbaren Ortstaxe und Endreinigung. Dafür musste einiges umgebaut werden und es ergeben sich etliche neue interessante Optionen.

In der Tat ist dies eine recht umfangreiche Änderung die sich quer durch das System zieht. Die Basis wurde geschaffen um komplexere Preisberechnunegn abzuwickeln. Durch das neue Tool beim Anlegen von manuellen Reservierungen ("Angebot berechnen) kann der Preis anhand der Termine automatisch berechnet werden.

Was wurde alles umgebaut?

Kinderalter und Ortstaxe

Es kam eine Kinderalterstabelle hinzu um Kinderpreise darzustellen.

Die Kinderalterstabelle wird verwendet um die Ortstaxe, wenn diese als Aufschlag verrechnet wird, automatisch zu berechnen. Es gibt Kinderaltersgruppen die für die nicht Ortstaxe nicht pflichtig sind. Beim Ortstaxen Datensatz können die "pflichtigen" Gruppen ausgewählt werden.

Meistens sind das die Jugendlichen, während Kleinkinder und Kinder von der Ortstaxe Kinder ausgenommen sind. Die Ortstaxenregelungen sind aber von Gemeinde / Region zu Gemeinde / Region unterschiedlich.

Die Kinderpreise werden nun anhand der Anzahl der Kinder pro Altersgruppe ab der Standardbelegung berechnet.

Änderung am online Buchungstool

Die Komponenten wie Ortstaxe & Endreinigung werden nun als Nebenkosten im online Buchungstool dargestellt (Die exklusive Ortstaxe wurde bislang nicht berücksichtigt, die Endreinigung hatte bislang den Zimmerpreis pro Nacht erhöht)

Das online Buchungstool stellt nun den Preis ohne und mit den Nebenkosten dar - damit ist die Preis-Darstellung auch mit Plattformen wie Booking.com vergleichbar. Der prominentere Preise in der Darstellung ist der Preis ohne den Nebenkosten.

Beim Anlegen einer Reservierung aus dem online Buchungstool werden die Rechnungszeilen in die Komponenten aufgesplittet. Das ist auch für Zimmerpreise mit Frühstück wichtig. Das ist derzeit relevant für Deutschland, demnächst auch für Österreich, wo die Mehrwertsteuer für die Hotelnächtigung von 10% auf 13% erhöht wird, das Frühstück jedoch bei 10% Mehrwertsteuer bleibt.

Wenn Sie bei Ihren Channel Management Einstellungen eine automatische Zimmerzuteilung haben, so wird dies künftig auch für Buchungen des online Buchungstools angewandt. Die Ortstaxe wird als Produktzeile aufgebucht und Endreinigung kommt hinzu.

Vorlagen E-Mails & Reservierungsbestätigungen: Responsives Layout

Die Reservierungsbestätigung bei Buchung durch das Buchungstool wurde angepasst: Ein Produktzeilenblock kam hinzu. Die E-Mail Vorlage wurde angepasst und responsiv gestaltet. Also: lesbar ohne Lupe auf einem Smartphone.

Die Darstellung der E-Mail auf kleineren Smartphone Schirmen wurde so gestaltet, dass der Text in der 320 Pixel breiten Spalte gut zu lesen ist. Bei der Leistungszeilentabelle werden am Smartphone die Mehrwertsteuer Spalten ausgeblendet.

Manuelle Reservierung anlegen: Angebot berechnen

Das Beste nun zum Schluss.

Wenn eine neue Reservierung manuell in igumbi angelegt wird (meistens Telefon oder E-Mail als Buchungsquelle), kann nun der Aufenthalt nun automatisch bepreist werden. Es gibt einen neuen Button: "Angebot berechnen". Dabei wird die Preislogik vom online Buchungstool angewandt.

Unter Berücksichtigung der Level Preise bzw. allfällige Saison Preise wird der anwendbare Preis für den Zeitraum des Aufenthalts für die angegebene Zimmer und Personen und Kinderanzahl errechnet.

Beim Anlegen der Buchung wird die Ortstaxe (falls als Aufschlag festgelegt) , Endreinigung (falls bei den Produktkategorien definiert), Frühstück (falls in einer Preisableitung definiert) automatisch angelegt. Es werden, wie beim online Buchungstool, nur jene Produkte angezeigt, die tatsächlich im angefragten Zeitraum verfügbar und über dem Level minimum Preis sind.

Einrichten der neuen Funktionen

Um das ganze für Ihren Betrieb lauffähig zu machen sind einige Schritte notwendig:

1) Kinderaltersgruppen - anlegen oder nicht: Es ist dann interessant für Sie wenn Sie viele Buchungen mit Kindern haben und vereinfacht die Berechnung der Ortstaxen. Kinderpreise kommen zur Anwendung wenn durch die Kinder mehr Personen als in der Standard Belegung (steht in der Produktkategorie) zusammenkommen.

Ein Beispiel: Ein Apartment mit Standardbelegung 2, Max Belegung 4:
Wenn man 4 Personen anfragt, dann kommen die Felder, die in den Kinderaltersgruppen definiert sind. Die Kinderpreise sind jeweils in dem Produkt zu hinterlegen die der Standardbelegung der Produktkategorie entsprechen.

Klingt komplex - ist es auch - aber die Kinderpreise muss man aber nicht zwingend verwenden. Dies ist eine Option die wir für Sie freischalten. Kurzes Mail an uns und wir gehen das Setup gemeinsam mit Ihnen durch. Planen Sie einen Block Zeit ein den Sie brauchen werden um dann Ihre Kinderpreise zu warten.

2) Endreinigung. Bei der Produktkategorie kann man ein Produkt für die Endreinigung (mit Kategorie 'other') eintragen. Diese Option wird wohl eher für klassische Apartment- und Ferienwohnungsvermieter relevant sein.

Nun ist der ausgewiesene Preis im online Buchungstool auch wieder mit den Buchungsplattformen vergleichbar.

3) Frühstückspreise Ableitungen. Es gibt die Möglichkeit auf der Produktkategorie Ebene mit sogenannten "Rateplans" die bestehende Preisstrukturen mit Zu- und Abschlägen zu modifizieren. Beim Frühstück, kommt meistens ein weiteres Produkt hinzu, das pro Person gerechnet wird. Oftmals hat das Frühstück auch einen anderen Mehrwertsteuersatz der auf der Rechnung gesondert ausgewiesen werden muss - derzeit schon in Deutschland, demnächst in Österreich.

3a) Mit den Ableitungen/ Rateplans lassen sich auch Sofort-bezahlen-Preise für das online Buchungstool realisieren. Es wird meistens ein Abschlag zwischen 8-12% gewährt für die Möglichkeit sofort den gesamten Rechnungsbetrag per Kreditkarte einzuziehen. Betriebe, die einen Channel Manager im Einsatz haben, wird diese Logik aus den Preisableitungen bekannt sein.

3b) Weitere Ableitungen: Wenn Sie in Ihrer Stadt / Ort kreative Steuern wie City-Tax oder Forschungsabgaben haben, dann ist die Rateplan Ableitungslogik eine Option für Sie.

Fazit: Entbündeln

Das Entbündeln Ihrer Leistungen ist eine Strategie mit der Sie dem Margen- und Provisionsdruck durch Steuer und Buchungsportale etwas entgegen setzen können. In einem weiteren Post werden wir demnächst einen Ansatz präsentieren wie Sie die kommenden Änderungen (Mehrwertsteuererhöhung auf 13% in Österreich) etwas abmildern können.

Author: , igumbi.com . Ich bin auf twitter zu finden: @smtm, und als roland.oth auf Facebook

Jetzt unverbindlich probieren!

Testen Sie igumbi für 30 Tage. Eine Kreditkarte ist nicht erforderlich.


Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung & Cookies